Ref. Kirche Unterstammheim ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1974 Einweihung: 25. August 1974 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 23 Manual I, C - g''', Hauptwerk Pommer 16 ' Prinzipal 8 ' Rohrflöte 8 ' Oktave 4 ' Spitzflöte 4 ' Nazard 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Positiv Gedackt 8 ' Prinzipal 4 ' Koppelflöte 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Waldflöte 2 ' Quinte 1 1/3 ' Scharff 1 ' Krummhorn 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktave 8 ' Gemshorn 8 ' Oktave 4 ' Mixtur 2 ' - Fagott 16 ' + Posaune 8 ' +/- Änderungen 2000 Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - Absteller Scharff (Pos) Mixtur (HW) Trompete (HW) Mixtur (Ped) Posaune (Ped) Stand: 2012
1899 Bau einer pneumatischen Kegelladenorgel durch Orgelbauer Friedrich Goll, Luzern, mit 20 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 191, >Disposition). 1923 Bau einer pneumatischen Taschenladen-Orgel durch Orgelbau Goll, Luzern, mit 24 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 543, >Disposition). Einige Register aus der Vorgängerorgel werden wieder verwendet, deren Gehäuse und Prospekt mit den Prospektpfeifen werden beim Bau einer neuen Orgel für die Kath. Kirche Heilig Kreuz in Binningen BL verwendet. 1974 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 23 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). 2000 Revision durch Kuhn AG, Männedorf. Das ehemalige Fagott 16' im Pedal wird ersetzt durch die Posaune 8'.
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Ref. Kirche Unterstammheim ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Infos: Antje Maria Traub, Organistin, Baden Bild Raumansicht: Werner Zumsteg Goll-Orgeln: Bernhard Hörler, Dietikon, aus «Monografie Orgelbauerdynastie Goll», 2020
Goll-Orgel 1899, pneumatische Kegelladen, 2P/20