Ref. Kirche, Orgel 1909 Zürich ZH __________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Membranladen Baujahr: 1909 Orgelbauer: Carl Theodor Kuhn, Männedorf Manuale: 3 + Pedal Register: 43 Manual I, C - g''', Hauptwerk Principal 16 ' Bourdon 16 ' Principal 8 ' Gamba 8 ' Bourdon 8 ' Flöte 8 ' Dolce 8 ' Cornett IV - V 8 ' Octave 4 ' Flöte 4 ' Octave 2 ' Mixtur IV - VI 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g 4 , Schwellwerk Lieblich Gedackt 16 ' Geigenprincipal 8 ' Salicional 8 ' Flûte harmonique 8 ' Lieblich Gedackt 8 ' Aeoline 8 ' Voix céleste 8 ' Gemshorn 4 ' Traversflöte 4 ' Piccolo 2 ' Harmonia aetherea Oboe 8 ' Manual III, C - g 4 , Positiv/Fernwerk Gemshorn 8 ' Lieblich Gedackt 8 ' Aeoline 8 ' Voix céleste 8 ' Clarinette 8 ' Fernwerk: Viola 8 ' Vox angelica 8 ' Bourdon d'écho 8 ' Vox humana 8 ' Pedal, C - f' Principalbass 16 ' Subbass 16 ' Violonbass 16 ' Echobass 16 ' Octavbass 8 ' Violoncello 8 ' Dolcebass 8 ' Posaune 16 ' Trompete 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln III - II, III - I, II – I, III - P, II - P, I - P - diverse Spielhilfen Stand: 1934 (vor Versetzung)
1525 Aufhebung des ehemaligen Klosters. Die inzwischen stark umgebaute Kirche wird manchmal noch als "Klosterkirche" bezeichnet. 1873 Erste Erwähnung einer Orgel, gebaut von Orgelbauer Spaich, Rapperswil. (wurde später zu Orgelbau Späth AG, Rapperswil, heute in Rüti ZH). 1909 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Orgelbauer Carl Theodor Kuhn, Männedorf, mit 43 Registern auf 3 Manualen und Pedal. 1934 Abbau der Orgel und Versetzung ins Collégiale St. Germain in Moutier durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf.. 1936 Bau einer neuen Orgel mit Hängeventilladen durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 35 klingenden Registern auf 3 Manualen und Pedal.
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Ref. Kirche, Chororgel Rüti ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein