Klosterkirche Hauptorgel Rheinau ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1715 Einweihung: 14. Dezember 1715 Orgelbauer: Johann Christoph Leu, Augsburg D Manuale: 3 + Pedal Register: 36 + 2 Sonderregister Manual I, C - c''', kurze Oktave, Rückpositiv Coppel 8 ' Prinzipal 4 ' Nachthorn 4 ' Flöte 4 ' Superoktave 2 ' Quinte 1 1/2 ' Cymbel II 1 1/2 ' Mixtur II 1 ' Sedecima 1 ' Cymbelstern Tremulant Sperrventil Manual II, C - c''', kurze Oktave, Hauptwerk Prinzipal 8 ' Spitzflöte 8 ' Salicet 8 ' Coppel 8 ' Oktave 4 ' Rohrflöte 4 ' Quinte 3 ' Superoktave 2 ' Cymbel III 1 1/2 ' Mixtur IV 1 ' Hörnli II 1 ' Sedecima 1 ' Fagott 8 ' Sperrventil Manual III, C - c''', kurze Oktave, Oberwerk Coppel 8 ' Oktavflöte 4 ' Flöte 4 ' Flöte 2 ' Sedecima 1 ' Geigenregal 8 ' Vogelsang Pedal, C - a, kurze Oktave Prinzipal 16 ' Subbass 16 ' Oktave 8 ' Oktave 4 ' Quinte 3 ' Mixtur VI 2 ' Bombarde 16 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Manual-Schiebekoppel I - II - Windablass Stand: 2012
1715 Bau einer Orgel durch Johann Christoph Leu, Augsburg (D), mit 30 Registern auf 3 Manualen und Pedal. Das dritte Manual enthielt anfänglich nur ein einziges, fest zugeordnetes Glockenspiel, was dem Konvent aber nicht zusagte. Deshalb wurde die Orgel mit 6 Registern in einem Oberwerk (Kronpositiv) erweitert und hatte danach 36 Register auf 3 Manualen und Pedal. 1841 Umbau durch Friedrich Haas, Fribourg, mit grossen klanglichen Veränderungen, welche die barocke Orgel in ein frühromantisches Werk verwandelte. 1862 Aufhebung des Klosters, welches in das Eigentum des Kantons Zürich überging. 1941 Erste Restaurierungen und "Barockisierung" im Sinne der Orgelbewegung, welche romantisch disponierte Orgeln ablehnte. Die Umbauten von Haas wurden weitgehend entfernt. 1990 Restaurierung durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, wobei jetzt nur noch die Rückführung auf den Zustand von Leu von 1915 möglich war.
Geschichte
Infos: Friedrich Jakob, "Die Klosterkirche Rheinau II - Die Orgeln und ihre Restaurierung…" Zürcher Denkmalpflege, 1998 Bild Spieltisch: „Orgelkreis Rheinau
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Klosterkirche, Hauptorgel Rheinau ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein