Geschichte
Ref. Kirche Buchs ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1950 Orgelbauer: Orgelbau Genf AG, Genève Manuale: 2 + Pedal Register: 11 Manual I, C - g''', Hauptwerk    - Principal 4 '    + Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Nachthorn 4 '    + Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 '    - Mixtur  IV 1 1/3 '    + Oktave 2 ' Manual II, C - g''', Brustwerk Rohrflöte 8 ' Spitzflöte 4 '    - Oktave 2 '    + Flageolet 2 ' Larigot 1 1/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Flötbass 8 '   +/- Änderungen 1999 Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Stand:  2012
Bilder: aus ZH-Kirchenspots, Thomas Ter-Nedden, Brugg Infos: Ref. Kirchgemeinde Buchs ZH.
1862 - 1863 befand sich für kurze Zeit eine Orgel in dieser Kirche, die aber nicht zu überzeugen vermochte. Die Gemeinde hat einen Vorsänger vorgezogen. 1872 wurde ein Harmonium angeschafft, das den Vorsänger ablöste. 1943 Eine erste Orgel ersetzt das frühere Harmonium. 1949 Ein Schwelbrand in der Orgel zerstörte das Instrument und richtete Rauchschäden in der Kirche an. 1950 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Genf AG, Genève, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1999 Umbau durch Orgelbau Genf AG, Genève. Im Spieltisch wurden die Manuale getauscht, vorher war Manual 1 das Brustwerk und Manual 2 das Hauptwerk. Die Disposition wurde geändert: Brustwerk: Die Oktave 2'  wurde ins Hauptwerk versetzt, dafür erhielt das Brustwerk ein Flageolet 2'. Hauptwerk: Prinzipal 4' wurde zu Prinzipal 8'. Die 4-fache Mixtur 1 1/3' wurde ersetzt mit dem 2-fachen Sesquialter.
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Ref. Kirche Buchs ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein