Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Kath. Kirche Geburt Mariens Reckingen VS
Geschichte
1746 Bau einer Orgel durch Matthäus Carlen, zusammen mit Johann Martin Walpen, Reckingen. 1749 Eine Lawine beschädigte die Kirche und die Orgel. Das Instrument wurde von den Orgelbauern wieder in Stand gestellt. 1848 Reparaturen durch Gebr. Konopka. 1868 Wartung durch Gebr. Konopka. 1888 Wartung durch Conrad Carlen, Glis(Brig). 1901 Wartung durch Heinrich Carlen, Glis(Brig). 1935 Revision durch Heinrich Carlen, Glis(Brig). 1975 Restaurierung durch Orgelbau Hans J. Füglister, Grimisuat. Gehäuse und Statuen wurden durch Gebr. Mutter, Naters, restauriert.
Infos: Rudolf Bruhin, Basel: Eidg. Konsulent der Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur Bern (siehe auch: Bruhin: "Die Orgeln des Oberwallis", und "Das Oberwallis als Orgellandschaft", pdf-Dateien)
Kath. Pfarrkirche Geburt Mariens Reckingen VS ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1746 Orgelbauer: Matthäus Carlen, Reckingen Manuale: 1 + Pedal Register: 15 Manual I, C - c''', kurze Oktave Bourdon (ab g°) 16 ' Principal 8 ' Gambe 8 ' Suavial (ab fis°) 8 ' Copel 8 ' Oktav 4 ' Flöte 4 ' Superoktav 2 ' Quinte 1 1/3 ' Mixtur  III 1 ' Kornett   III Trompete 8 ' Clarine 4 ' Tremulant Pedal, C - f°, kurze Oktave, angehängt Kontrabass 16 ' Bombarde 8 ' Stand:   2012