Geschichte
1868 Bau einer neuen Orgel in der alten Kapelle durch Gregor Carlen, Glis(Brig), mit 7 Registern auf einem Manual und Pedal. 1935 Umbau und Vergrösserung auf 17 Register auf 2 Manualen und Pedal durch Heinrich Carlen, Glis(Brig). Die Trakturen wurden pneumatisiert (>Disposition). 1960 Revision durch Orgelbau Carlen(?). 1987 Restaurierung und Umbau durch Orgelbau Hans J. Füglister, Grimisuat. Die >Disposition wurde verändert und die Trakturen mechanisiert.  
Infos: Rudolf Bruhin, Basel: Eidg. Konsulent der Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur Bern (siehe auch: Bruhin: "Die Orgeln des Oberwallis", und "Das Oberwallis als Orgellandschaft", pdf-Dateien) Aktualisierung 2018: Charles-André Schleppy, Chaux-de-Fonds (voir aussi site: orgues-et-vitraux). 
Kath. Pfarrkirche St. Anna, 1987 Lax VS __________________________________ Typ: Traktur mechanisch  Registratur mechanisch   Windladen Schleifladen Umbau: 1987 Orgelbauer: Füglister H.J., Grimisuat Manuale: 2 + Pedal Register: 15 Manual I, C - g''', Hauptwerk Principal 8 ' Copel 8 ' Octave 4 ' Rohrflöte 4 ' Superoctave 2 ' Mixtur  IV 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Positiv Flöte 8 ' Prästant 4 ' Nachthorn 4 ' Nasard 3 ' Flageolet 2 ' Schalmey 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Stand:   2018
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Kath. Pfarrkirche St. Anna Lax VS