Geschichte
1990 Bau einer Orgel im Chor der Klosterkirche durch Orgelbau Metzler AG, Dietikon, mit 4 Registern auf einem Manual. 2004 Auflösung des Klosters. Das Kloster wird an Firmen vermietet, die Kirche mit den Orgeln soll als Sakralraum erhalten bleiben. 
Kapuzinerinnenkloster St. Karl Chororgel Altdorf UR ________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1990 Orgelbauer: Metzler AG, Dietikon Manuale: 1 Register: 4 Manual I, C – g‘‘‘, Gedeckt 8 ' Gedecktflöte 4 ' Principal 2 ' Quinte 1 1/3 ' Stand:  2004 (bei Klosterschliessung)
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil   Frauenkloster St. Karl, Chororgel Altdorf UR