Chiesa di Collegio Papio, nuovo organo Ascona TI ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1993 Einweihung: 14. Oktober 1993 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Manuale: 2 Register: 24 Manual I, C - g''', Grande Organo Bordone 16 ' Principale 8 ' Fiffaro 8 ' Flauto 8 ' Ottava 4 ' Flauto 4 ' Nazardo 2 2/3 ' Quintadecima 2 ' Decimanona 1 1/3 ' Ripieno 1 ' Tromba 8 ' Tromboncini 8 ' Manual II, C - g''', Positivo Bordone 8 ' Violetta 8 ' Flauto 4 ' Principalino 2 ' Cornetto  II 2 2/3 ' Cimbalo 1 ' Cromorno 8 ' Pedal, C - f' Subbasso 16 ' Flauto 8 ' Ottava 4 ' Fagotto 16 ' Tromba 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Organo Pleno     - Tremulant auf alle Werke wirkend     - Absteller Tromba (GO) Fagotto (Ped) Tromba (Ped) Stand:   2012
1932 Die Geschichte ist nicht genau bekannt. Vermutlich handelt es sich um ein privates Instrument aus Orselina, das von Mönchen des Klosters Einsiedeln im Chor der Kirche aufgebaut wurde. 1993 Ersatz der Orgel durch ein neues Instrument von Orgelbau Mathis AG, Näfels, mit 24 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die neue Orgel wurde über dem Haupteingang an der Westwand (gegenüber dem Chor) auf einer Orgelempore aufgestellt. Vom alten Instrument ist nichts erhalten geblieben.
Infos: HSLU, Hochschule Luzern, Orgeldatenbank
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Profilo dell’organo Chiesa di Collegio Papio, organo nuovo  Ascona TI Geschichte
Galerie Galerie