1867 Bau der Orgel als Hausorgel für "Professor Holzhab" durch Johann Neponuk Kuhn, Männedorf, mit 18 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 9) und gelangte dann zu "Musikdirektor Steinbeck". 1887 Versetzung der Orgel durch Orgelbau Kuhn, Männedorf in die Kath. Kirche Arbon. 1933 Verkauf des Instrumentes an Karl Goll, Luzern, der die Orgel umbaute und dann in der Kath. Kirche Möhlin AG aufstellte. Dort wurde die Orgel inzwischen durch ein neues Instrument ersetzt. Bau einer neuen Orgel in der Kath. Kirche Arbon durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 35 Registern auf 3 Manualen und Pedal.
Kath. Kirche, Orgel 1867 Arbon TG ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Kegelladen  Baujahr: 1867 Orgelbauer: Johann Nepomuk Kuhn, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 20 Manual I, C - f''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Gambe 8 ' Salicional 8 ' Geigenprinzipal 4 ' Spitzflöte 4 ' Mixtur  IV 2 2/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - f''', Positiv Lieblich Gedackt 8 ' Wienerflöte 8 ' Aeoline 8 ' Voix céleste 8 ' Dolce 4 ' Traversflöte 4 ' Physharmonica 8 ' Tremulant Pedal, C - d' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Violonbass 8 ' Violoncello 8 ' Fagott 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P. I - P     - 3 feste Kombinationen P, MF, F Stand: 1958 (vor Abbruch)
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche, Orgel 1867 Arbon TG
Galerie Galerie
Geschichte