Kath. Kirche Bruder Klaus Gerlafingen SO ___________________________________  Typ : Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1975 Einweihung: 31. August 1975 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 21 Manual I, C – g’’’,  Hauptwerk Principal 8 ’ Koppel 8 ’ Gambe 8 ’ Oktave 4 ’ Rohrflöte 4 ’ Quinte 2 2/3 ' Oktave 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur  IV 1 1/3 ' Manual II, C – g’’’, Positiv (schwellbar) Gedackt 8 ’ Salicional 8 ’ Principal 4 ’ Blockflöte 4 ’ Flageolet 2 ’ Quinte 1 1/3 ' Cymbel  III 1/2 ' Schalmei 8 ' Pedal, C – f’ Subbass 16 ’ Gemshorn 8 ' Choralbass 4 ' Fagott 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln   II - I, II - P, I - P     - Absteller: Mixtur, Cymbel, Fagott Stand:  2012
1950 Bau eines Mietinstrumentes durch Orgelbau Späth AG, Rapperswil, mit 8 Registern auf einem Manual und angehängtem Pedal (>Disposition). 1962 Aufstellung des Mietinstrumentes in der Kath. Kirche Gerlafingen. 1975 Bau einer Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 21 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Das Mietinstrument wurde an Orgelbau Späth zurückgegeben, welcher dieses der Kirchgemeinde Gut Hirt, Lohn-Ammannsegg SO, verkaufte.
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche Bruder Klaus  Gerlafingen SO