Ref. Zwinglikirche Dulliken SO ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1961 Orgelbauer: Orgelbau Genf AG, Genève Manuale: 2 + Pedal Register: 27 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Spitzgedackt 8 ' Oktave 4 ' Hohlflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Oktave 2 ' Mixtur III 1 1/3 ' Scharff II 1/2 ' * Trompete 8 ' * Clairon 4 ' * = horizontale Montage (en chamade) Manual II, C - g''', Brustwerk (schwellbar) Gedackt 8 ' Quintatön 8 ' Prinzipal 4 ' Rohrflöte 4 ' Waldflöte 2 ' Larigot 1 1/3 ' Oktävlein 1 ' Cymbel II - III 2/3 ' Regal 16 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktave 8 ' Bourdon 8 ' Quinte 5 1/3 ' Choralbass 4 ' Oktave 2 ' Rauschpfeife III 1 3/5 ' Zinke 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - 2 feste Kombinationen (F, TT) - 3 freie Kombinationen - Absteller Zungen im Pedal Stand: 2012
1961 Bau einer Orgel durch Orgelbau Genf AG, Genève, mit 27 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die Trompete 8' und Clairon 4' im Hauptwerk sind im Prospekt horizontal montiert (en chamade), auch als "Spanische Trompete" bezeichnet. 1996 Revision und weitere Wartung durch Goll AG, Luzern
Bilder und Infos: Margrit Dätwyler, Organistin, Olten
Geschichte
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil  Ref. Kirche Dulliken SO