Geschichte
Bild und Infos: Aus "Orgeln des Kantons SG", Amt für Kulturpflege SG
1940 Bau der pneumatischen Taschenladenorgel durch Orgelbau Späth AG, Rapperswil, mit 22 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1977 Revision durch Späth AG, Rapperswil.
Kath. Kirche Ganterschwil SG ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Taschenladen Baujahr: 1940 Orgelbauer: Späth AG, Rapperswil Manuale: 2 + Pedal Register: 22 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Koppelflöte 8 ' Gemshorn 8 ' Oktave 4 ' Rohrflöte 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Oktavin 2 ' Mixtur V 2 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Suavial 8 ' Gedackt 8 ' Salicional 8 ' Praestant 4 ' Blockflöte 4 ' Nasat 2 2/3 ' Plein-jeu IV 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Trompette harmonique 8 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Echobass 16 ' Oktavbass 8 ' Gedacktbass 8 ' Choralbass 4 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - Superoktavkoppel II - I, II - P, II - Suboktavkoppel II - I - automat. Pedal - Registercrescendo - 1 freie Kombination - 3 feste Kombinationen MF, F, Tutti - Generaltutti - Absteller Crescendo - Absteller Zungen - Einzelabsteller Mixtur (HW) Plein-jeu (SW) Trompete (SW) Stand: 2000
Orgelprofil Kath. Kirche Ganterschwil SG
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie
Galerie
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim