1838 Bau der Orgel durch Franz Anton Kiene, mit 29 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Der Sohn, Johann Nepomuk Kiene, hat später auch an der Orgel gearbeitet (Revisionen, Umbauten, Ergänzungen, etc.). 1906 Umbau und Erweiterung durch Orgelbau Goll, Luzern (Opus 284). Die Trakturen wurden pneumatisiert. Das Instrument hatte zu diesem Zeitpunkt 30 Register auf 2 Manualen und Pedal. 1976 Restaurierung durch Orgelbau Mathis AG, Näfels. Die Disposition hat jetzt wieder 29 Register auf 2 Manualen und Pedal und die Orgel erhielt wieder mechanische Trakturen.
Geschichte
Bilder: Dr. François Comment, Burgdorf Infos: Georges Enz-Omlin, Organist, Sachseln
Kath. Pfarrkirche Sachseln OW ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1828 Orgelbauer: Franz Anton Kiene, Langenargen D Manuale: 2 + Pedal Register: 29 Manual I, C - f''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Flûte douce 8 ' Coppel 8 ' Viola da Gamba 8 ' Oktave 4 ' Flauto cuspito 4 ' Doublette 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Cornett  (ab c°) 8 ' Trompete 8 ' Manual II, C - f''', Nebenwerk Geigenprinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Quintatön 8 ' Suavial (ab f' schweb.) 8 ' Fugara 4 ' Flöte 4 ' Nachthorn 2 ' Larigot 1 1/3 ' Cymbel 1 ' Vox humana 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Violonbass 16 ' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Cello 8 ' Choralbass 4 ' Rauschbass 2 2/3 ' Bombarde 16 ' Zinke 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - Orgelpleno Stand:  2010
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Wallfahrts- und Pfarrkirche Sachseln OW
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim