1905 Bau einer pneumatischen Orgel durch Goll & Cie, Luzern, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 260). 1954 Versetzung der Orgel in die Ref. Kirche Dompierre VD durch Orgelbau Dumas, Romont, wobei die Disposition leicht verändert wurde. 1959 Kauf einer neuen Orgel von Orgelbauer Victor Gonzalez, Laroque d'Olmes (F). Dieses Instrument hat ursprünglich der Organist Maurice Duruflé für seinen privaten Gebrauch bestellt und hätte 3 Manuale mit über 30 Registern enthalten sollen. Die Orgel wurde aber an seinem Wohnort nie aufgestelllt. Auf 2 Manuale reduziert gelangte sie direkt in die Kath. Kirche in Le Locle. Bei der angegebenen Disposition sind wahrscheinlich einige Register Verlängerungen oder Transmissionen. 1999 Restaurierung und klangliche Veränderungen durch Manufacture d'orgues, Chézard-Saint-Martin. Die gesamten elektrischen Komponenten wurden ersetzt. Die Pfeifen des Larigot wurden durch neues Material ersetzt. Die zwischenzeitlich stillgelegte grosse Terz (3 1/5 ') im Hauptwerk und die Föte 4' im Récit wurden wieder aktiviert, das Register Basson 16 ' im Pedal wurde hinzugefügt und es wurde ein Tremulant eingebaut. 2001 Wiedereinweihung der restaurierten Orgel am 11. März 2001.
Geschichte
Eglise cath. Le Locle NE ___________________________________ Typ : Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1959 Orgelbauer: Victor Gonzales, Laroque d'Olmes (F) Manuale: 2 + Pedal Register: * 33 + 2 extensions Manual I, C – g’’’, Grand-orgue Quintatön 16 ' Quintatön 8 ' Montre 8 ’ Bourdon 8 ’ Flûte 8 ’ Prestant 4 ’ Dessus de Cornet V 2 2/3 ’ Doublette 2 ' Tierce 3 1/5 ' Fourniture IV 1 1/3 ' Plein jeu III 1 ' Cromorne 8 ' Trompette 8 ' Clairon 4 ' Manual II, C – g’’’, Récit expressif Quintatön 16 ’ Bourdon 8 ’ Principal 8 ’ Quintatön (extension) 4 ’ Flûte 4 ’ Nazard 2 2/3 ' Quarte 2 ' Tierce 1 3/5 ' Larigot 1 1/3 ' Plein jeu IV 1 ' Trompette 8 ' Hautbois 8 ' Clairon 4 ' Tramblant Pédale, C – f’ Soubassse (extension) 32 ’ Soubasse 16 ' Quintatön 16 ' Bourdon 8 ' Flûte 4 ' Quintatön 2 ' Plein jeu IV 1 ' Basson 16 ' *) Certains jeux peuvent être des extensions ou des transmissions d'autres jeux. Accouplements, accessoires: - Acc. normaux II - I, II - P, I - P - Acc. des jeux 4' II - P - 1 combinaison avec 3 appels d'anches - 8 combinaisons libres Etat: 2001
Orgelverzeichnis Schweiz
Galerie Galerie
Orgel Goll 1905 Opus 260, pneumatisch, 2P/12, neuer Standort: Dompierre VD
Orgelprofil Eglise cath. Le Locle NE