1994 Ein Brand zerstört die Inneneinrichtungen der Kirche und damit auch die Orgel. 2004 Bau einer neuen, italienischen Orgel durch Manufacture d'orgues, Chézard-Saint-Martin, nach Serassi-Vorbild mit 20 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Drei Register, Tromba, Voce Umana und Mosetto im 2. Manual und das Sonderregister Ucellini (Vogelsang, Rossignol) sind noch nicht eingesetzt, der Platz und die Registerzüge sind aber vorhanden. Das Instrument steht auf einer eigenen Orgelempore (Orgelstuhl) und ist nach hinten offen. Vom Haupteingang her kann man in die Orgel hineinsehen, wo die in Kirchenorgeln eher selten anzutreffenden Pauke und die beiden Becken (Cymbeln) auffallen welche das Register Gran Cassa bilden. Ripieno im 1. Manual: Sammelzug bestehender Register im Manual I. Ripieno-Tritt: nicht ein Einführungstritt für das Register Ripieno, sondern ein Orgelplenum oder Tutti, in dieser Orgel sind es sämtliche Register des 1. Manuals plus die Pedalregister Contrabassi und Basso. Siehe weitere Hinweise zum Begriff Ripieno (hier klicken). 2009 Die fehlenden Register werden durch den Orgelbauer eingesetzt. 2011 Das Register Mosetto wird durch ein Harponcino (Hautbois, Oboe) ersetzt.
Geschichte
Bilder und Infos: Dr. François Comment, Burgdorf Infos zu ital. Orgeln: Eva und Mario Brandazza: "Der lombardische Orgelbau im 19. Jahrhundert." Ars Organi, Dezember 2008 (pdf-Datei).
Eglise réf. Dombresson NE ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 2009 Einweihung: 25. September 2011 Orgelbauer: Manufacture d'orgues, Chézard-Saint-Martin NE Manuale: 2 + Pedal Register: 23 Manual I, C - g''', Grand'Organo Principale B/S 8 ' Ottava B/S 4 ' Quintadecima 2 ' Decimanona 1 1/3 ' Vigesimaseconda 1 ' Ripieno IV Manual II, C - g''', Organo Eco Viola B 8 ' Flauto maggiore S 8 ' Bordone 8 ' Flauto in VIII 4 ' Flauto in XII 2 2/3 ' Flauto in XV 2 ' Flauto in XVII 1 3/5 ' Flagioletto (rep. 2' auf c' ) 1/2 ' Corno inglese S 16 ' Violoncello (Zunge) B 8 ' Fagotto B 8 ' Tromba S 8 ' Voce umana S 8 ' Harponcino 8 ' Pedal, C - f' Contrabassi 16 ' Basso 8 ' Trombone 16 ' Sonderregister: - Campanelli (Glockenspiel, ab c', repetierend auf c''' ) 8 ‘ - Terza mano (Oktavkoppel ab c') 8 ' - Rullante (Trommelwirbel durch ver- stimmte Pfeifen über Pedal- Obertasten zwischen e' und f'. - Gran Cassa (Pauke und 2 Cymbeln) - Ucellini (Vogelgezwitscher) B/S = geteilte Schleifen Bassi/Soprani (Bass/Diskant) Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I B, II - I S, II - P, I - P - Tremulant auf beide Manuale wirkend. - Ripieno (ganzes Man. I plus Contra- bassi und Basso im Pedal) - 2 freie Kombinationen - Pedaletti (Einführungstritte) für Corno inglese, Fagotto, Tromba, Campanelli, Terza Mano Stand: 2012
Sicht vom Eingang her in die hinten immer offene Orgel. Die offene Rückseite der Orgel zeigt u.a. die Pauke und die Becken (Zimbeln), die das Register Gran Cassa bilden.
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Eglise réf. Dombresson NE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein