1694 Neubau einer Orgel durch Orgelbauer Jost Ottiger. 1768 Versetzung der Ottinger-Orgel in die neu gebaute Kirche und Umbau durch Orgelbauer Christoph Joseph Balez, Clermont/Auvergne F. 1793 Bau einer neuen Orgel durch Josef Willimann, Rickenbach. 1886 Bau einer neuen Orgel durch Friedrich Goll, Luzern, mit 26 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 49, >Disposition). Von der Vorgängerorgel von Willimann wurden 3 Figuren übernommen. 1912 Einbau eines elektrischen Gebläses durch Goll & Cie, Luzern. 1942 Umbau und Erweiterung durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern (>Disposition). Die Orgel erhielt zwei zusätzliche Seitenfelder. 1967 Renovation und Erweiterung durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern (>zur alten Orgel). 1986 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Goll AG, Luzern, mit 42 Registern auf drei Manualen und Pedal. Die Orgel erhielt erstmals ein Rückpositiv (>Disposition). 1992 Revision durch Orgelbau Goll AG, Luzern. 2011 Revisionsarbeiten durch Goll AG, Luzern. Einbau einer neuen, elektronischen Setzeranlage. 2017 Revision durch Orgelbau Goll AG, Luzern. Einbau einer Flöte 8‘ im Hauptwerk.
Bild 1: Urs Fischer, Ebikon; Bild 2: E. & M. Brandazza, Luzern; Bilder 3: Archiv Goll
Kath. Pfarrkirche St. Martin Hochdorf LU ____________________________________ Typ: Doppeltraktur mechanisch elektrisch Registratur elektromechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1986 Einweihung: 11. November 1986 Orgelbauer: Goll AG, Luzern Manuale: 3 + Pedal Register: 43 Manual I, C - g''', Rückpositiv Gedackt 8 ' Quintade 8 ' Praestant 4 ' Rohrflöte 4 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Flageolet 2 ' Larigot 1 1/3 ' Cymbel III - IV 1 ' Krummhorn 8 ' Tremulant Manual II, C - g''', Hauptwerk * Bourdon 16 ' * Prinzipal 8 ' * Bourdon 8 ' 2017 Flöte 8 ' * Gambe 8 ' * Gemshorn 8 ' Oktave 4 ' Flöte 4 ' * Quinte 2 2/3 ' * Superoktave 2 ' Mixtur IV - VI 1 1/3 ' Cornett V (ab fis°) 8 ' Trompete 8 ' Manual III, C - g''', Schwellwerk Gedackt 16 ' * Lieblich Gedackt 8 ' * Salicional 8 ' * Voix céleste 8 ' * Prinzipal 4 ' * Traversflöte 4 ' Nazard 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Plein-jeu 2 ' Trompete 8 ' * Oboe 8 ' Clairon 4 ' Tremulant Pedal, C - f' * Prinzipalbass 16 ' * Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' * Flötbass 8 ' Oktave 4 ' Mixtur III - IV 2 ' * Posaune 16 ' Trompete 8 ' *) = Register aus alter Goll-Orgel Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln III - II, III - I, II - I, III - P, II - P, I - P - elektronische Setzeranlage Stand: 2018
Geschichte 2 1
3 3
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kath. Kirche St. Martin Hochdorf LU