Kath. Pfarrkirche St. Josef, Orgel 1898 Flühli LU ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Taschenladen Baujahr: 1898 Einweihung: 28. Juni 1898 Orgelbauer: Goll AG, Luzern Manuale: 2 + Pedal Register: 14 Manual I, C - f''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Bourdon 8 ' Gamba 8 ' Flauto dolce 8 ' Octav 2 ' Mixtur  II - III 2 2/3 ' Manual II, C - f''', Oberwerk Lieblich Gedackt 8 ' Salicional 8 ' Gemshorn 8 ' Aeoline 8 ' Voix céleste 8 ' Flauto amabile 4 ' Pedal, C - d' Subbass         16 ' Oktavbass 8 '   Koppeln, Spielhilfen: Normalkoppeln  II - I, II - P, I - P 3 feste Kombinationen Tremulant Stand:  1976 (vor Umbau)
1800 Bereits anfangs des 19. Jahrhunderts stand auf der kleinen Seitenempore im Chor eine Orgel unbekannter Herkunft mit 4 Registern. 1860 Das Instrument wurde durch Kaspar Zimmermann, Ebikon, auf die obere Empore des Kirchenschiffes versetzt und um 7 Register auf 11 Register erweitert. 1875 Revision und Reparatur durch Josef Bürgisser. 1898 Bau einer neuen, pneumatischen Orgel durch Friedrich Goll, Luzern, mit 14 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 179). 1909 Reinigung durch Goll & Cie, Luzern. 1921 Reinigung durch Carl Th. Kuhn, Männedorf. 1942 Einbau eines elektrischen Gebläses durch Goll & Cie, Luzern. 1963 Revision durch Goll AG, Luzern. 1977 Umbau mit Dispositionsänderungen durch Heinrich Pürro, Willisau. 2008 Revision durch Heinrich Pürro, Willisau.
Geschichte
Bilder: Archiv der Kant. Denkmalpflege, Luzern
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kath. Pfarrkirche St. Josef, 1898  Flühli LU