1949 Die Orgel wurde ursprünglich als Hausorgel für Fritz Münger, Spiez, gebaut. Orgelbauer war die Firma Kuhn AG, Männedorf. Dass Instrument hat 6 klingende Register auf 2 Manualen und Pedal. 1992 Die Orgel wurde dem Institut Baldegg geschenkt und von Graf AG, Sursee, als Chororgel in die Institutskirche Baldegg versetzt.
Geschichte
Bild und  Infos: ODZ
Institutskirche, Chororgel Baldegg LU _______________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1949 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 6         + 1 Verlängerung Manual I, C - g''', Hauptwerk Rohrflöte 8' Suavial 4' Manual II, C - g''', Schwellwerk Nachthorn 8' Blockflöte 4' Gemshorn 2' Pedal, C - f' Subbass 16' Gedackt 8 '    (Verlängerung Subbass) Koppeln, Spielhilfen: Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Stand:  2015
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Institutskirche, Chororgel Baldegg LU