Geschichte
Aktualisierung: Jutta Kneule: «Orgeln im Engadin – Geschichte und Gegenwart», pdf-Datei 2020. Bilder: Wikimedia commons, Xenos, CC BY-SA 3.0.
Zuoz, Ref. Kirche, Orgelbau Metzler, Felsberg, 1912  2P/21
Ref. Kirche San Luzi Zuoz GR ___________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Taschenladen Baujahr: 1982 Orgelbauer: Hubert Senn, Unterengstringen Manuale: 2 + Pedal Register: 23 Manual I, C - f''' Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Gedeckt 8 ' Wienerflöte 8 ' Dolce 8 ' Rohrflöte 4 ' Octav 4 ' Waldflöte 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Manual II, C - f''', Schwellwerk Geigenprinzipal 8 ' Bourdon doux 8 ' Salizional 8 ' Traversflöte 4 ' Nasat 2 2/3 ' Octav 2 ' Terz 1 3/5 ' Zimbel III 1 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Harmonikabass 16 ' Bleigedackt 8 ' Echobass 8 ' Hohlflöte 4 ' Nachthorn 2 ' Koppeln, Spielhilfen: Normalkoppeln II - I, II - P, I – P 1 feste Kombination (tutti) 2 freie Kombination Registercrescendo Stand: 2000
1912 Bau einer pneumatischen Taschenladenorgel durch Orgelbauer Jakob Metzler, Felsberg, mit 21 klingenden Registern und 2 Transmissionen auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). 1982 Restaurierung und Umbau mit klanglichen Änderungen durch Orgelbauer Hubert Senn, Unterengstringen. Die Trakturen werden elektrifiziert, 9 Register werden ersetzt durch 4 Register aus der alten Orgel in Arosa und 5 neu gebauten Pfeifenreihen und es wird ein neuer Spieltisch gebaut (>Disposition).
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Ref. Kirche Zuoz GR
Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein 	Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein