Kath. Kirche Maria Magdalena Stierva GR _______________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Kegelladen Baujahr: 1873 Einweihung: 2005 (nach Versetzung) Orgelbauer: Gebr. Mayer, Feldkirch A Manuale: 1 + Pedal Register: 8 Manual I, C - f''' Prinzipal 8 ' Salicional 8 ' Gedackt 8 ' Oktave 4 ' Dulzflöte 4 ' Mixtur III 2 ' Pedal, C - d' Subbass 16 ' Cello 8 ' Stand: 2005
Geschichte
1813 Bau einer Orgel durch Sylvester Walpen. 1896 Renovation durch Jakob Metzler Felsberg. 1953 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Späth, Rapperswil. 1983 Ersatz der Späth-Orgel durch ein elektronisches Instrument. 2005 Generalrevision und Versetzung der Orgel von Meierhof(Obersaxen) in die Kath. Kirche Maria Magdalena in Stierva durch Orgelbau AG, Felsberg. Diese Orgel wurde 1873 von den Gebr. Mayer, Feldkirch A, für die Kath. Kirche in Alvaschein gebaut, von wo sie 1972 in die Kirche in Meierhof(Obersaxen) versetzt wurde und jetzt nach Stierva gelangte. Was mit dem elektronischen Instrument geschah, ist nicht bekannt.
1873, Orgel am ursprünglichen Standort in Alvaschein
s/wBild und historische Info zu Stierva: Kant. Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: "Orgellandschaft Graubünden", Bündner Monatsblatt 1994 Bilder in Stierva: Kath. Kirchgemeinde Stierva GR.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Stierva GR
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim