Baselgia S. Bistgaun e S. Roc Kath. Kirche SS. Sebastian und Rochus Segnas (Disentis) GR __________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1967 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Manuale: 2 + Pedal Register: 8 Manual I, C - g''', Hauptwerk Gedackt 8 ' Principal 4 ' Principal 2 ' Mixtur III 2 ' + 1 ' Manual II, C - g''', Positiv Spillpfeife 8 ' Gambe 8 ' Rohrflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II – I, II - P, I - P Stand: 2012
Geschichte
1820 Die bis ins 17. Jahrhundert zurückgehende Kirche erhielt eine erste Orgel mit einem «Fussbalg» (fol a pei). Es gibt keine weiteren Informationen zu diesem Instrument, der Begriff «Fussbalg» könnte auch auf ein Harmonium hindeuten, welches bei der Kirchenrenovation von 1905 aus Kostengründen nicht durch eine Orgel ersetzt werden konnte. 1933 Bau einer einmanualigen Orgel eines nicht genannten Orgelbauers, welche fast den ganzen Platz auf der Empore einnahm und die Kirchgemeinde dazu veranlasste, die Empore zu vergrössern. 1967 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Mathis AG, Näfels, mit 8 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Historische Infos: Pfarrei Disentis/Mustér zu den Orgeln in Segnas (Auszug in romanischer Sprache), pdf-Datei. Infos und Bilder: Heidy Margrit Müller, Gelterkinden.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Baselgia S. Bistgaun e S. Roc Segnas GR
Änderungen
Änderungen
Heim
Heim