Geschichte
Evang. Kirche Chur-Masans GR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1998 Orgelbauer: Arno Caluori, Says GR Manuale: 1 + P Register: 10 Manual I, C - f''' Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Oktave 4 ' Rohrflöte 4 ' Nazard     2 2/3 ' Oktave 2 ' Quinte     1 1/3 ' Oktave 1 '   Piffaro (ab c°) 8 '    (Windabschwächung Prinzipal) Regal 8 '    geteilte Schleife bei c'/cis' Pedal, C - d'   Subbass C - H         16 ' Subbass ab c° Verlängerung Gedackt   Stand: 2018
1954 Beu einer Orgel durch Orgelbau Metzler AG, Dietikon, mit 6 Registern auf einem Manual und Pedal. 1998 Bau der Orgel durch Arno Caluori, Says GR, mit 10 Registern auf einem Manual und Pedal. Die Vorgängerorgel wurde in die Kapelle des Friedhofs Fürstenwald, Chur, versetzt. Die Orgel ist baugleich mit derjenigen von La Punt - Chamues. Gegenüber jener weist sie jedoch einen nach oben erweiterten Prinzipalchor und ein im Prospekt stehendes, bei c'/cs' geteiltes Regal 8' auf. Das Regal ist in reiner Holzbauweise nach venezianischen Vorbildern gebaut. 2018 Revision durch einen nicht genannten Orgelbauer.
Raumansicht, Bild von "Xenos", Wikipedia
Infos: Richard Freytag, Felsberg.
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Ref. Kirche Masans(Chur) GR