Kath. Kirche  St. Johann Baptist und Jakobus Compatsch (Samnaun) GR ____________________________________  Typ:	Traktur	mechanisch 	Registratur	mechanisch  	Windladen	Schleifladen   Baujahr:	1847 Orgelbauer:	Alois Schönach, Meran (I)  Manuale:	1 + Pedal Register:	11  Manual I, C - c''' 	Prinzipal forte (ab f°)	8 ' 	Prinzipal piano (ab c')	8 ' 	Bourdon	8 ' 	Oktave	4 ' 	Flöte	4 ' 	Quinte	    2 2/3 ' 	Oktave	2 ' 	Mixtur  II	    1 1/3 '  Pedal, C - a°, kurze Oktave 	 (Pedal ab c° repetierend) 	Subbass	        16 ' 	Oktavbass	8 ' 	Posaune	8 '  Stand:  1994 Geschichte 18. Jhdt.  Die Orgel eines unbekannten Orgelbauers stammt ursprünglich aus  	dem Vintschgau (Südtirol). 1833	Versetzung des Instrumentes nach Compatsch. 1847	Umfangreicher Umbau und Platzierung auf der oberen Empore durch  	Alois Schönach, Meran I, unter Verwendung von Material aus der alten  	Orgel. 1868	Reparatur durch Josef Sies (Süss) aus Bozen, welcher auch ein  	zusätzliches Flötenregister einbaute. 1984	Restaurierung durch Orgelbau Felsberg. Die irgendwann stillgelegte  	Keilbalganlage wurde wieder reaktiviert.
Infos: Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: “Orgellandschaft Graubünden”, Bündner Monatsblatt 1994
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis   Schweiz 		und  Liechtenstein         	Orgelverzeichnis   Schweiz 		und  Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche Compatsch GR