Kath. Kirche Pratteln BL ____________________________________ Typ: Traktur: mechanisch Registratur: mechanisch Windladen: Schleifladen Baujahr: 1968 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Manuale: 2 Register: 23 Manual I, C - g''', Rückpositiv Rohrpommer 16 ' Prinzipal 8 ' Gemshorn 8 ' Coppel 8 ' Hohlflöte 4 ' Oktave 4 ' Sesquialter 2 2/3'+1 3/5 ' Oktave 2 ' Mixtur III 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Hauptwerk Holzgedackt 8 ' Prinzipal 4 ' Rohrflöte 4 ' Blockflöte 2 ' Sifflöte 1 1/3 ' Cymbel 2/3 ' Krummhorn 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Prinzipal 8 ' Rohrgedackt 8 ' Oktave 4 ' Mixtur III - IV 2 2/3 ' Fagott 16 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - Orgelpleno - Absteller Trompete (RP) Fagott (P) Stand: Sommer 2002
1934 wurde die Kirche neu gebaut. 1945 Als Orgel diente eine Truhenorgel mit 6 Registern von Metzler AG, Dietikon. 1968 Im Rahmen einer Kirchenrenovation wurde eine neue Orgel von Mathis AG, Näfels, mit 23 Registern auf 2 Manualen und Pedal angeschafft. Mathis hat die Truhenorgel von Metzler übernommen, restauriert und später nach Alosen ZG, verkauft (siehe dort). Das Rückpositiv besteht aus den drei Brüstungselementen und den unmittelbar dahinter stehenden Türmen. Die nächsten beiden sichtbaren Türme gehören zum Hauptwerk, an welches der Spieltisch angebaut ist. Die beiden Türme rechts aussen gehören zum Pedal. 1988 Revision nach einer umfassenden Kirchensanierung.
Info Alosen: J. Grünenfelder, Amt für Denkmalpflege, Zug
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Pratteln BL