Kath. Kirche, alte Orgel Blauen BL ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	mechanisch  	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1816  Orgelbauer:	Konrad Bloch, Aesch BL  Manuale:	2	+ Pedal Register:	22  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Gedackt	8 ' 	Salicional	8 ' 	Oktave	4 ' 	Flöte	4 ' 	Gemshorn	2 2/3 ' 	Superoktave	2 ' 	Mixtur  IV	2 '  Manual II, C - g''', Schwellwerk 	Hohlflöte	8 ' 	Viola	8 ' 	Unda maris	8 ' 	Harfenprinzipal	4 ' 	Kleingedackt	4 ' 	Sesquialter	2 2/3'+1 3/5 ' 	Rohrflöte	2 ' 	Cymbel  III	1 ' 	Trompette harmonique	8 ' 	Tremulant  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Zartbass	16 ' 	Flötbass	8 ' 	Quintbass	5 1/3 ' 	Choralbass	4 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     -	Koppel II - I für 4' Register     -	Koppel II - I für 8' Register     -	Koppel II - P für 4' Register     -	Absteller 4' Register (HW)     -	2 freie Kombinationen     -	3 feste Kombinationen MF, F, Tutti   Stand:	Sommer  2000 1816 	wurde die Orgel von Konrad Bloch, Aesch BL, als mechanische Schleifladenorgel gebaut.  1890	Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Orgel auf Betreiben des damaligen Pfarrers Alois Vogelweid umgebaut und vergrössert. Max Klingler, Rorschach SG, hat die Orgel unter Beibehaltung des Gehäuses, Prospektes und des Pfeifenmaterials auf 20 Register erweitert.  1949	Im Zuge der "Modernisierung" hat dann Späth, Rapperswil SG, die Orgel in eine pneumatische Kegelladenorgel umgebaut. Das Instrument wurde vom ursprünglichen Platz auf der Emporenmitte in die linke Ecke verschoben und es wurde ein neuer, freistehender Spieltisch aufgestellt.  1970	hat Bernhard Fleig, Basel die Orgel überholt und den elektrischen Spieltisch versetzt. 2000	Anfangs 2000 hat Rudolf Bruhin, Basel die Orgel untersucht und festgestellt, dass das Instrument in ziemlich schlechtem Zustand ist. Die verschiedenen Orgelbauer hatten das Instrument zudem so stark verändert, dass von der ursprünglichen Orgel ausser dem Gehäuse, dem Prospekt und einigen wenigen Pfeifen nichts mehr existiert, weshalb eine Rekonstruktion nicht mehr möglich und auch nicht sinnvoll war. Die Kirchgemeinde entschloss sich für die Anschaffung einer neuen Orgel. 2002 	Bau der neuen Orgel durch Roman Steiner, Fehren SO, mit 15 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Infos: Kath. Kirchgemeinde Blauen
Geschichte
Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein
Orgelprofil   Kath. Kirche, Orgel 1816 Blauen BL
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim