Klinik Waldau, Siechenhauskapelle Bern BE ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	mechanisch 	WQindladen:	Schleifladen  Baujahr:	1972 Orgelbauer:	Orgelbau Genf AG, Genève  Manuale:	2 + Pedal Register:	13  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Waldflöte	2 ' 	Mixtur  III	2 '  Manual II, C - g''', Positiv 	Gedackt	8 ' 	Blockflöte	4 ' 	Principal	2 ' 	Sesquialter II	2 2/3 ' 	Cymbel  II	1 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Spillflöte	8 ' 	Trompete	8 ' Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P    -	1 Kombination mit Drehknöpfen.   Stand:	2002
1899 erhielt die Kapelle von der Orgelbaufirma Zimmermann aus Basel die erste Orgel. 1932 wurde sie durch ein neues Instrument mit pneumatischer Traktur durch die Firma Tschanun, Genf (heute Orgelbau Genf AG), ersetzt. Die Orgel bedeckte die ganze Chorwand, weshalb das Ostfenster zugemauert wurde. 1956 Nach Informationen der Kirchgemeinde Walperswil wurde deren bisherige Orgel, die vom Orgelbauer Friedrich Rihs, Orpund, 1845 erstellt wurde, bereits 1956 in die Waldhauskapelle übernommen. 1972 Im Zuge der Restaurierung der Kapelle sollte die alte, inzwischen defekte Orgel ersetzt werden. Dazu wurde das klassizistische Gehäuse der Rihs-Orgel verwendet. Dieses Gehäuse wurde von eigenen Handwerkern der Klinik restauriert. Orgelbau Genf AG baute ein neues Instrument in das alte Gehäuse. Die Orgel wurde auf der Empore in die Brüstung integriert. 1993 hat die Firma Th. Kuhn AG, Männedorf, eine gründliche Revision durchgeführt und bei dieser Gelegenheit im Pedal das Register Schwiegel 4 ' durch eine Trompete 8 ' ersetzt.
Bild und Infos: Ref. Kirchgemeinde Nydegg BE und Klinik Waldau, Bern
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil  Kapelle, Klinik Waldau Bern BE