Ref. Kirche, Orgel 1996 Thierachern BE ____________________________________ Typ: Traktur: mechanisch Registratur: mechanisch Windladen: Schleifladen Baujahr: 1996 Einweihung: 16. Juni 1996 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 20 Manual I, C - f''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Gemshorn 8 ' Bourdon 8 ' Praestant 4 ' Hohlflöte 4 ' Doublette 2 ' Mixtur IV 2 ' Cornett (ab c' ) 8 ' Trompete 8 ' Manual II, C - f''', Hinterwerk Salicional 8 ' Bourdon 8 ' Suavial (ab g° schwebend) 8 ' Flûte douce 4 ' Nazard 2 2/3 ' Doublette 2 ' Cromorne 8 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Oktave 4 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Manualschiebekoppel II - I - Ventilkoppel I - P - Tremulant auf Manual I und II wirkend Stand: 2001
1809 Mathias Schneider, Trubschachen, baut die erste Orgel in den Chor der Kirche. Das Instrument dürfte auf 1 Manual und Pedal rund 10 Register umfasst haben. 1897 Jakob Zimmermann, Basel, baut ins alte Gehäuse eine pneumatische Orgel mit 18 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die Prospektpfeifen Schneiders werden ebenfalls wiederverwendet. 1937 Orgelbau Metzler AG, Dietikon, errichtet im historischen Gehäuse eine Orgel mit 19 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). Das Werk soll aus der ref. Kirche Fribourg stammen, ursprünglich vom Luzerner Orgelbauer Johann Andreas Otto erbaut worden und von Metzler nur umgebaut worden sein. 1963 Revision der Orgel nach einer umfassenden Kirchenrenovation. 1991 Ein Projekt, die Orgel an den ursprünglichen Standort im Chor zu versetzen, wird von der Bevölkerung abgelehnt. 1996 Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, baut ins restaurierte Gehäuse mit den originalen Prospektpfeifen ein neues Werk im Stil Schneiders mit 20 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). Als Windversorgung befinden sich auf dem Kirchenestrich zwei Keilbälge unter einem besonderen Schutzdach («Balghaus»). 2008 Revision der Orgel im Anschluss an eine Kirchenrenovation. 2021 Orgelrevision durch einen nicht genannten Orgelbauer.
Farbbilder: «Kirchenvisite», Ref. Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Christoph Hurni, Bern s/w-Bild: Ref. Kirche Thierachern. historische Infos: Hans Gugger, «Die Bernischen Orgeln», Stämpfli & Cie AG, 1978 Aktualisierung: Dr. François Comment, Burgdorf.
Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche, Orgel 1996 Thierachern BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim