Kath. Kirche Interlaken BE ____________________________________ Typ: Traktur: mechanisch Registratur: mechanisch Windladen: Schleifladen Baujahr: 1990 Orgelbauer: Orgelbau Genf AG, Genève Manuale: 2 + Pedal Register: 28 Manual I, C - g''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Holzflöte 8 ' Oktave 4 ' Koppelflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Superoktave 2 ' Mixtur 1 1/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - g''', Schwellwerk Rohrflöte 8 ' Viola da Gamba 8 ' Prinzipal 4 ' Blockflöte 4 ' Nasat 2 2/3 ' Nachthorn 2 ' Terz 1 3/5 ' Larigot 1 1/3 ' Plein-jeu 2 ' Oboe 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Prinzipalbass 16 ' Subbass 16 ' Oktave 8 ' Spillflöte 8 ' Oktave 4 ' Rauschquinte 2 2/3 ' Posaune 16 ' Trompete 8 ' Schalmei 4 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - 3 Wechseltritte Stand: 2005
Orgelbild: Ginkgo2g © CC BY-SA 4.0 Bilder und Infos: Ernst Thöni, Interlaken; Bild Raumansicht: Daniela Schneider
1934 In der 1908 geweihten Kirche wird erst 1934 die erste Orgel eingebaut, welche das bisher eingesetzte Harmonium ersetzt. 1990 Bau der Orgel durch Orgelbau AG, Genf, mit 28 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2007 Generalrevision durch Orgelbau Genf.
Geschichte
Orgelprofil  Kath. Kirche Interlaken BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim