Ref. Kirche Guggisberg BE ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	mechanisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1981 Orgelbauer:	F. & K. Wälti, Gümligen  Manuale:	2 + Pedal Register:	18  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Gedacktflöte	4 ' 	Quinte	2 2/3 ' 	Spitzflöte	2 ' 	Terz	1 3/5 ' 	Mixtur  IV	1 1/3 '  Manual II, C - g''', Unterwerk (schwellbar) 	Gedackt	8 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Prinzipal	2 ' 	Oktave	1 ' 	Regal	8 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Spitzflöte	8 ' 	Choralbass	4 ' 	Rauschpfeife  II	2 2/3 ' 	Fagott	8 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P  Zustand:	Juli  2003
1784 Das historische Gehäuse stammt noch von Josef Anton Mooser. Die Orgel hatte damals nur ein Manual. 1923 Nach mehreren Umbauten sind auch das originale Pfeifenwerk und die Windlade verloren gegangen. 1981 F. und K. Wälti bauten ein neues Werk ins alte Gehäuse, das eine neue Fassung erhielt. Zusätzlich wurde ein schwellbares Unterwwerk in den Unterbau (links und rechts neben dem Spieltisch) eingebaut und das Pedal wurde in ein neues Gehäuse gestellt.
Infos: Dr. François Comment, Burgdorf
Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche Guggisberg BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim