Kath. Kirche,   Villmergen AG _______________________________  Typ:		Traktur 	mechanisch 		Registratur	mechanisch 		Windladen	Schleifladen   Baujahr:	1978 Orgelbauer:	Metzler AG, Dietikon  Manuale:	3 + Pedal Register:	33  Manual I, C - f''', Rückpositiv 	Gedackt	8 ' 	Prinzipal	4 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Sesquialter	2 2/3 ' + 1 3/5 ' 	Oktave	2 ' 	Sifflöte	1 3/5 ' 	Scharff  III	1 ' 	Dulcian	8 '  Manual II, C - f''', Hauptwerk 	Bourdon	16 ' 	Prinzipal	8 ' 	Hohlflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Spitzflöte	4 ' 	Quinte	2 2/3 ' 	Superoktave	2 ' 	Mixtur  IV	1 1/3 ' 	Cymbel  III	2/3 ' 	Fagott	16 ' 	Trompete	8 '  Manual III, C - f''', Brustwerk 	Holzgedackt	8 ' 	Gedacktflöte	4 ' 	Nazard	2 2/3 ' 	Waldflöte	2 ' 	Terz	1 3/5 ' 	Vox humana	8 ' 	Tremulant  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Oktavbass	8 ' 	Quinte	5 1/3 ' 	Oktave	4 ' 	Mixtur  	2 ' 	Posaune	16 ' 	Trompete	8 ' 	Trompete	4 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln I - II,  		            III - P. II - P, I - P   Zustand:  2001
1925 Pneumatische Orgel mit 40 Registern von Orgelbau Goll, Luzern, in welcher Teile einer noch älteren Orgel von Kyburz, Solothurn, enthalten waren. 1978 Die neue Orgel von Metzler, Dietikon, ersetzt die Goll-Orgel. Das neue Instrument enthält kein Material mehr aus den alten Orgeln. In der ursprünglichen Disposition ist im Hauptwerk noch ein Cornett 5- fach (ab c’) 8’ erwähnt, das in der endgültigen Disposition nicht mehr auftaucht.
Bild Emporenansicht und Info: Otto Walti, Organist, Villmergen Bilder Orgel und Spieltisch: Herbert Baumann, Riupperswsil
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Villmergen AG
noch in Bearbeitung noch in Bearbeitung