Kath. Kirche Christkönig Zofingen AG ____________________________________  Typ:	mechanisch  Baujahr:	1981 Orgelbauer:	Armin Hauser, Kleindöttingen  Manuale:	2 + Pedal Register:	27  Manual I, C - f''', Hauptwerk 	Quintade	16 ' 	Prinzipal	8 ' 	Hohlflöte	8 '     *	Spitzgambe	8 ' 	Oktave	4 ' 	Flöte	4 ' 	Quinte	2 2/3 ' 	Superoktave	2 ' 	Mixtur  III	1 3/5 ' 	Cymbel  II	1/2 ' 	Trompete	8 '  Manual II, C - f''', Brustwerk 	Gedackt	8 ' 	Praestant	4 ' 	Gedacktflöte	4 ' 	Oktave	2 ' 	Waldflöte	2 ' 	Quinte	1 1/3 ' 	Sesquialter	2 2/3 ' + 1 3/5 '     *	Scharff  III	1 '     *	Krummhorn	8 ' 	Tremulant  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Prinzipalbass	8 '     *	Bourdon	8 ' 	Oktave	4 '     *	Mixtur  IV	2 ' 	Fagott	16 ' 	Trompete	8 '     *)	1985 nachträglich eingebaut  Koppeln, Spielhilfen:     -	Manualschiebekoppel II - I     -	Normalkoppeln II - P, I - P   Zustand:	2001
Infos: H.Baumann, Organist, Rupperswil AG
1934 Einweihung einer ersten Orgel, gebaut von Orgelbau AG Willisau mit 15 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Die Einweihung begann mit einigen Schreckminuten, denn das Gebläse wollte anfänglich seine Leistung nicht bringen. 1950 Umbau und Revision durch Orgelbauer Heinrich Pürro, Willisau. 1981 Aufgrund vernichtender Expertisen wurde die Orgel nicht restauriert sondern durch das neue Instrument von Armin Hauser, Kleindöttingen, ersetzt. Die Orgel hatte anfänglich 22 Register und auf den Windladen war Platz für den Einbau weiterer Register vorhanden. Die Kleinorgel, welche während der Bauzeit als Ersatzinstrument diente, wurde danach in die Krypta versetzt. 1985 wurde die Disposition mit den mit einem * markierten Registern erweitert.
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Zofingen AG
noch in Bearbeitung noch in Bearbeitung