Ref. Kirche Oerlikon Zürich-Oerlikon ZH ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1967 Orgelbauer: Orgelbau Genf AG, Genève Manuale: 4 + Pedal Register: 60 Manual I, C - g''', Hauptwerk Quintatön 16 ' Prinzipal 8 ' Holzflöte 8 ' Oktave 4 ' Nachthorn 4 ' Gemsquinte 2 2/3 ' Doublette 2 ' Mixtur  IV 1 1/3 ' Cymbel  IV 2/3 ' Cornet  V 8 ' Trompete 16 ' Zinke 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln III - II, II - I, VI-P, III-P, II-P, I-P     - Superoktavkoppel II - P     - programmierbares Crescendo mit 4 Besetzungen     - elektronische Setzeranlage mit 128 Kombinationen     - Absteller Zungen, Mixturen     - div. Einzelabsteller   Stand:  2013
1908 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Carl Theodor Kuhn, Männedorf mit 33 Registern auf 3 Manualen und Pedal. 1935 Verkauf der Kuhn-Orgel und Versetzung in die Kath. Kirche Herz Jesu in Oerlikon. 1936 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Metzler AG, Dietikon und Orgelbau Maag, Zürich, wobei zur Zeit nicht bekannt ist, ob das Instrument gemeinsam entstand oder ob die beiden Orgelbaufirmen nacheinander an der Orgel arbeiteten. 1967 Bau der neuen Orgel mit elektrischen Trakturen durch Orgelbau Genf AG, Genève. Entgegen der Notiz auf einem Blatt der Offerte von Orgelbau Genf, weicht die Disposition von 2009 nur sehr rudimentär von der ursprünglich offerierten und offensichtlich auch so gebauten Disposition ab. 1981 Einbau einer elektrischen Setzeranlage durch Orgelbau Genf. 1986 Revision durch Orgelbau Genf. 1990 Einbau einer neuen Setzeranlage durch Orgelbau Genf.
Farbbilder und Infos: Ref. Kirchgemeinde Zürich-Oerlikon s/w-Bilder: Baugeschichtliches Archiv der Stadt Zürich
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Ref. Kirche Zürich-Oerlikon ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Stand 2009 nach der Kirchenrenovation. Links und rechts der Orgel sind die zugemauerten Fenster wieder geöffnet worden. Stand 2008 vor der Kirchenrenovation. Die Fenster links und rechts der Orgel sind noch zugemauert. Orgel 1936, gebaut von Metzler AG Dietikon und Maag AG, Zürich Orgel 1908, pneumatisch, Membranladen, 3P/33, Carl Theodor Kuhn, Männedorf. Manual III Manual II Manual I Manual IV Pedal