Geschichte
Ref. Kirche Unterdorf Zürich-Affoltern ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch  Windladen Schleifladen Baujahr: 1984 Einweihung: 1. Dezember 1984 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 14 Manual I, C - g''', Hauptwerk Prinzipal 8 ' Flöte 8 ' Prinzipal 4 ' Quinte 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur  IV 1 1/3 ' Manual II, C - g''', Brustwerk Holzgedackt 8 ' Rohrflöte 4 ' Prinzipal 2 ' Quinte 1 1/3 ' Pedal, C . f' Subbass 16 ' Prinzipalflöte 8 ' Posaune 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Sstand:  2001
Infos: Beat Dähler, Organist, Au ZH
1917 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 12 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1952 Bau einer Orgel durch Orgelbau Genf AG, Genève, mit 17 Registern auf zwei Manualen und Pedal. 1982 Die Orgel wird nach Winterthur in die Kapelle der Chrischonagemeinde versetzt, von wo sie in eine Kirche in der Stadt Sfântu Gheorghe (Covasna), Rumänien, gelangte (Einweihung: 31. Oktober 2009). 1984 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 14 Registern auf 2 Manualen und Pedal.
Galerie Galerie
Orgelprofil Ref. Kirche Unterdorf, Orgel 1984 Zürich-Affoltern ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein