Geschichte
Ref. Kirche Glaubten Zürich-Affoltern ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1972 Orgelbauer: E. Mühleisen & Cie, Strasbourg F Umbau: 2013 Orgelbauer: Wälti GmbH, Gümligen Manuale: 3 + Pedal Register: 43 Manual I, C - g''', Hauptwerk Gedackt 16 ' Prinzipal 8 ' Koppelflöte 8 ' Gemshorn 8 ' Oktave 4 ' Hohlflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Oktave 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur IV 1 1/3 ' Trompete 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln III - II, III - I, II - I, III - P, II - P, I – P - Suboktavkoppeln III16’ – I, III16’ - III - Registercrescendo - Pedaltutti - Tutti - elektronische Setzeranlage, Bussystem, mit Touch-Terminal für Aufzeichnung und Wiedergabe, Archivverwaltung, etc. - Absteller alle Zungen - Absteller Zungen pro Manual - Absteller alle Mixturen - Absteller Mixturen pro Manual - Einzelabsteller für jede Zunge. Stand: 2013
Infos: Beat Dähler, Organist, Au ZH Aktualisierung und Bilder 2013: Wälti GmbH, Gümligen
1972 Die Orgel wurde ursprünglich von Mühleisen mit 36 Registern auf 3 Manualen und Pedal erbaut. 1995 Revision durch Orgelbau Stengele. Im Schwellwerk wurde das Register Voix céleste hinzugefügt. 1997 Revision/Stimmung durch Orgelbau Stengele. 2005 Revision durch Orgelbau Kuhn, Männedorf. 2013 Umbau Windsystem und Statik des Instrumentes, Verbesserung des Zuganges für Wartung und Stimmung. Neuer Spieltischinhalt und neue Anordnung der Register, neue Setzeranlage mit Touch-Screen, Koppel- und Übertragungsanlage als Bussystem, Aufzeichnung/Wiedergabe und Archivierung, Transpositeur.
Galerie Galerie
Orgelprofil Ref. Kirche Glaubten Zürich-Affoltern ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Manual III Manual II Manual I Pedal