1919 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Carl Theodor Kuhn, Männedorf, mit 17 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1965 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Mathis AG, Näfels, mit 26 Registern auf 2 Manualen und Pedal (>Disposition). 2006 Revision und Erweiterung auf 33 Register auf 3 Manualen und Pedal durch Orgelbau Späth AG, Rapperswil (>Disposition). 2020 Revision durch Orgelbau Späth AG, Rüti ZH. und erneute Erweiterung: hinzugefügt werden im Pedal der Quintbass 10 2/3’ und der Flötbass 8’, ebenfalls im Pedal wird das Register Pommer 8’ in eine Quinte 5 1/3’ umgestellt und im Positiv wird die Bärpfeife 8’ durch das Krummhorn 8’ ersetzt (>Disposition).
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Kath. Kirche St. Andreas Uster ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Infos: Helmut Novak, Uster Bilder: Markus Weber, Dübendorf
Kath. Kirche St. Andreas Uster ZH ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1965 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Erweiterung: 2006 und 2020 Orgelbauer: Späth AG, Rapperswil. Manuale: 3 + Pedal Register: 37 + 1 Sonderregister Manual I, C - g''', Hauptwerk Quintatön 16 ' Prinzipal 8 ' Holzgedackt 8 ' Salicional 8 ' Oktave 4 ' Gemshorn 4 ' Quinte 2 2/3 ' Oktave 2 ' Mixtur IV 1 1/3 ' Trompete 8 ' Sonderregister: Zimbelstern Manunal II, C – g''', Schwellwerk Gedecktbass 16 ' Hohlflöte 8 ' Gamba 8 ' Unda maris 8 ' Fugara 4 ' Traversflöte 4 ' Octavin 2 ' Plein jeu 2 ' Oboe 8 ' Tremulant Manual III, C - g''', Positiv Bleigedackt 8 ' * Prinzipal 4 ' Hohlflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Flachflöte 2 ' Terz 1 3/5 ' Quinte 1 1/3 ' Scharf 1 ' 2020 Krummhorn 8 ' Tremulant *) im Prospekt Pedal, C - f' Subbass 16 ' 2020 Quintbass 10 2/3 ' Prinzipal 8 ' 2020 Flötbass 8 ' 2020 Quinte 5 1/3 ' Oktave 4 ' Mixtur III 2 2/3 ' Dulzian 16 ' Zinke 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln III – II, I – II, III – P, II – P, I – P - Div. Absteller Stand: 2020