Ref. Kirche Uetikon amSee ZH ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch . Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1952 Orgelbauer: Rudolf Ziegler-Heberlein, Uetikon am See Manuale: 2 + Pedal Register: 34 + 3 Transmissionen + 1 Verlängerung Manual I, C - g''' Rohrgedackt 16 ' Prinzipal 8 ' Hohlflöte 8 ' Gemshorn 8 ' Oktave 4 ' Rohrflöte 4 ' + 2 Quinte 2 2/3 ' Sesquialter 2 2/3 ' + 1 3/5 ' Superoktave 2 ' Mixtur V 2 ' - 2 Quint+Oktävlein 1 1/3' + 1 ' + 1 Scharff IV 1 ' Zinke 8 ' Manual II, C - g''' Gedackt 8 ' Salicional 8 ' Unda maris 8 ' Viol prinzipal 8 ' Prinzipal 4 ' Blockflöte 4 ' Nazard 2 2/3 ' + 2 Cornett 2 2/3' + 3' + 1 3/5 ' Nachthorn 2 ' Mixtur IV - V 1 1/3 ' + 1 /- 2 Carillon III 2/3 ' Cymbel III 1/2 ' Dulcian 16 ' + 1 Oboe 8 ' Trompete 8 ' Clairon 4 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Echobass (Transmission) 16 ' Oktavbass 8 ' Spillflöte 8 ' Rohrgedackt (Transmiss.) 8 ' Choralbass 4 ' Gedacktflöte (Transmiss.) 4 ' Mixtur 2 2/3 ' Fagott 16 ' Corno (Verlängerung) 8 ' Singend Cornett 4 ' +/- Änderungen: 1 1977, 2 1988 Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P - Koppeln aus Crescendo - 5 freie Kombinationen (Setzer) - Registercrescendo - Absteller Manual 16' - Absteller Zungen, (alle und pro Manual/Pedal) - Absteller Mixturen (alle und pro Manual/Pedal) - Absteller Crescendo - Absteller Koppeln aus Crescendo Stand: 2012
1908 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Carl Theodor Kuhn, Männedorf, mit 13 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1952 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbauer Rudolf Ziegler-Heberlein, Uetikon am See, mit 31 klingenden Registern auf zwei Manualen und Pedal. 1977 Revision durch Orgelbauer Rudolf Ziegler-Heberlein. Die vorhandenen Pfeifen des Principal 8' im Hauptwerk wurden durch neue Pfeifen ersetzt. Es wurden 3 zusätzliche Register eingefügt: Scharf 1' im Hauptwerk Oboe 8' im Schwellwerk Carillon 2/3' im Schwellwerk (Geschenk des Orgelbauers) 1997 Revision durch einen nicht genannten Orgelbauer. Quinte + Oktävlein 1 1/3' + 1' im Hauptwerk wurden durch eine Quinte 2 2/3' ersetzt und das Carillon 2-fach 2/3' wurde durch ein Kornett 3-fach 2 2/3' ausgetauscht.
Galerie Galerie
Geschichte
Orgelprofil Ref. Kirche Uetikon am See ZH
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Info: Charlotte Wiedemann, Organistin, Stäfa Urs W. Haubold, Organist, Hadlikon-Hinwil