Geschichte
Ref. Kirche Mettmenstetten ZH __________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1962 Einweihung: Juli 1962 Orgelbauer: Kuhn AG, Männedorf Manuale: 2 + Pedal Register: 23 Manual I, C - g''', Hauptwerk Spiegelprincipal 8 ' Spitzflöte 8 ' Octave 4 ' Rohrflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Octave 2 ' Mixtur IV - V 1 1/3 ' Dulcian 16 ' Manual II, C - g''', Brustwerk (schwellbar) Holzgedackt 8 ' Principal 4 ' Blockflöte 4 ' Sesquialter II 2 2/3 ' Flageolet 2 ' Quinte 1 1/3 ' Scharf IV 1 ' Krummhorn 8 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Principal 8 ' Gemshorn 8 ' Octave 4 ' Rohrpfeife 4 ' Mixtur IV 2 2/3 ' Zinke 8 ' Sonderregister: Nachtigall (Vogelsang) Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II – I, II - P, I - P Stand: 2019
Farbbilder: Thomas Ter-Nedden, Brugg, aus zh-kirchenspots.ch Aktualisierung 2019: Peter Alborn, Uerikon
1904 Bau einer pneumatischen Membranladenorgel durch Carl Theodor Kuhn, Männedorf, mit 15 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1962 Bau einer neuen Orgel mit mechanischen Trakturen durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf, mit 23 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2010 Revision durch Orgelbau Goll AG, Luzern. Es wurde das Sonderregister „Nachtigall“ (Vogelsang) eingebaut und das zweite Manual erhielt einen Tremulanten.
verzierte Pfeifen, mittlere Pfeife: Baum der Erkenntnis mit Adam und Eva. verzierte Pfeifen, mittlere Pfeife: Geburt Jesu verzierte Pfeifen, mittlere Pfeife: Hirten auf dem Felde
Orgelprofil Ref. Kirche Mettmenstetten ZH
Heim
Heim
Änderungen
Änderungen
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein