Kath. Kirche St. Hippolythe Vouvry VS ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1830 Orgelbauer: Johann Baptist Carlen, Naters Manuale: 2 + Pedal Register: 27 Manual I, C - f''', Rückpositiv Bourdon 8 ' Gambe 8 ' Principal 4 ' Flûte bouchée 4 ' Copel 4 ' Flageolet 2 ' Manual II, C - f''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Principal 8 ' Flûte hamonique 8 ' Flûte conique 8 ' Gambe 8 ' Octave 4 ' Flûte douce 4 ' Flûte conique 4 ' Quinte 3 ' Superoctave 2 ' Flageolet 2 ' Tierce 1 3/5 ' Fourniture II 1 1/3 ' Cornet (ab c' ) 16 ' Basson 8 ' Trompette 8 ' Clairon 4 ' Pédale, C - e° Contrebasse 16 ' Soubasse 16 ' Basse 8 ' Mixture III 5 1/3 ' Trompette 8 ' Accouplements, accessoires: - acc. à tiroir II - I - acc. pour tirer II - P - Tremblant - tirant d'expression Etat: 2012
Geschichte
1830 Bau der Orgel durch Johann Baptist Carlen, Naters, mit 27 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Hinter dem Hauptwerk steht ein Schwellkasten der über einen Registerzug betätigt werden kann. Es sind darin nur die Register Flûte conique 4' (von fis - a') und das Cornet 16' enthalten. 1957 Restaurierung durch Orgelbau Kuhn AG, Männedorf. 1980 Restaurierung durch H.J. Füglister, Grimisuat VS. 2000 Revision durch H.J. Füglister, Grimisuat. Anstelle des bisher fest angehängten Pedals wurde eine Pedalkoppel eingebaut und die Orgel erhielt einen Tremulanten der auf alle Werke wirkt.
Infos: Charles-André Schleppy, La Chaux-de-Fonds; (voir aussi: "Orgues & vitraux", Internet 2012).
Zustand 1957 bei der Revision durch Kuhn AG, Männedorf
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche St. Hippolyte Vouvry VS
Heim Heim
Heim
Heim
Änderungen Änderungen
Änderungen
Änderungen