Kapelle Mariä Himmelfahrt, Ritikapelle Eyholz(Visp) VS ________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1830 Orgelbauer: Franz Josef Carlen, Glis(Brig) Manuale: 1 + angehängtes Pedal Register: 7 Manual I, C - c''', kurze Oktave Spitzflöte 8 ' Vox humana (ab c') 8 ' Principal 4 ' Superoktave 2 ' Quinte 1 1/3 ' Mixtur  II 1 ' + 2/3 ' Pedal, C - c°, kurze Oktave Passo 8 ' Manualregister angehängt Stand:  2012
Geschichte
1830 Bau einer Orgel durch Franz Josef Carlen, Glis(Brig), mit 7 Registern auf einem Manual und angehängtem Pedal. Möglicherweise bezieht sich das Baujahr nicht auf den Neubau, sondern auf einen Umbau einer früher erstellten Orgel. 1954 Die Orgel ist mangels Wartung technisch unspielbar geworden und wird nicht mehr benützt. 1979 Restaurierung durch Orgelbau Goll AG, Luzern. Mit einem neuen, elektrischen Ventilator können die zwei Keilbälge neben der Orgel über das Gebläse gefüllt oder manuell betätigt werden.
Infos: Rudolf Bruhin, Basel: Eidg. Konsulent der Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur Bern (siehe auch: Bruhin: "Die Orgeln des Oberwallis", und "Das Oberwallis als Orgellandschaft", pdf-Dateien)
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Ritikapelle Eyholz(Visp) VS
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie