1883 Die Orgel wurde für die Landesausstellung in Zürich erstellt. 1885 Versetzung in die neu erbaute Kirche Sta. Maria in Schaffhausen. 1912 Einbau eines elektrischen Gebläses, paralleler Kalkantenbetrieb ist möglich. 1935 Erhöhung des Winddruckes von 95 auf 120 mmWS ergab einen lauten, fast schrillen Klang. 1976 Restaurierung durch Kuhn AG, Männedorf und Reduzierung des Winddruckes auf die ursprünglichen 95 mmWS.
Kath. Kirche Sta. Maria, Hauptorgel Schaffhausen ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Kegelladen Baujahr: 1883 Orgelbauer: Johann Nepokuk Kuhn, Männedorf Manuale: 2 + P Register: 28       +   1 Auszug Manual I, C - f''', Hauptwerk Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Gambe 8 ' Flauto dolce 8 ' Salicional 8 ' Oktave 4 ' Fugara 4 ' Oktave (Auszug Mixtur) 2 ' Cornett  IV - V 8 ' Mixtur  IV - V 2 2/3 ' Trompete 8 ' Manual II, C - f''', Schwellwerk Bourdon 16 ' Aeoline 8 ' Geigenprinzipal 8 ' Lieblich Gedackt 8 ' Viola 8 ' Wienerflöte 8 ' Voix céleste 8 ' Geigenprinzipal 4 ' Traversflöte 4 ' Klarinette 8 ' Tremulant Pedal, C - d' Prinzipalbass 16 ' Violonbass 16 ' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Violoncello 8 ' Posaune 16 ' Trompete 8 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     - feste Kombinationen: P, MF, F, FF,Grand-jeu   Stand:  2012
Geschichte
Orgelprofil Kath. Kirche Sta. Maria, Hauptorgel Schaffhausen SH
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein