Ref. Kirche, Bergkirche Neunkirch SH ____________________________________ Typ: Traktur elektrisch Registratur elektrisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1953 Einweihung: 23. August 1953 Orgelbauer: Orgelbau Genf AG, Genève Manuale: 2 + Pedal Register: 24 Manual I, Hauptwerk, C – g‘‘‘ Gedeckt 16' Prinzipal 8' Gedackt 8' Spitzflöte 8' Octave 4' Blockflöte 4' Quinte 2 2/3' Mixtur IV-V 2' Terz 1 3/5' Manual II, Nebenwerk, C – g‘‘‘ Koppelflöte 8' Salicional 8' Kleinprinzipal 4' Rohrflöte 4' Cornettino 3fch 2 2/3' Prinzipal 2' Zimbel III - IV 1' Liebl. Trompete 8' Pedal, C – f‘ Subbass 16' Echobass 16' Octave 8' Gedeckt 8' Choralbass 4' Trompete 8' Koppeln, Spielhilfen: Normalkoppeln I-II, I-P, II-P Registerschweller 1 freie Kombination 1 feste Kombination Stand:  2012
Bild Spieltisch und Infos: Kirchgemeinde Neunkirch SH Bilder: Architektur Schmid & Partner AG, Schaffhausen
  850 Die Ursprünge der Bergkirche gehen bis auf das 9. Jahrhundert zurück. 1936 Ein Vorsänger gibt an Stelle eines Instrumentes die Melodie/Rhythmus der Gemeindelieder vor. 1953 Bau der Orgel durch Orgelbau Genf AG, Genève, mit 24 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2010 Generalrevision im Rahmen einer Kirchenrenovation.
 SH,  Neunkirch Bergkirche, Spieltisch
Geschichte
Orgelprofil Ref. Bergkirche Neunkirch SH
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein