Bilder und Infos: Charles-André Schleppy, "orgues-et-vitraux". Aktualisierung 2018: Daniel Pürro, Willisau.
1888 Aufstellung eines Occasionsinstrumentes durch Orgelbauer Max Klingler, Rorschacherberg. Über das Instrument selber und woher es stammt ist nichts bekannt. 1950 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbauer Heinrich Pürro, Willisau, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Es handelt sich um das erste in eigener Regie gebaute Instrument dieses Orgelbauers (Opus 1, >Disposition). 1993 Demontage während Kirchenrenovation und Einlagerung bei Orgelbau Heinrich Pürro AG, Willisau. 1995 Bau eines neuen Gehäuses/Prospektes, Generalrevision und leichte Veränderung der >Disposition, dann Wiederaufbau der Orgel in der neu renovierten Kirche durch Orgelbau Heinrich Pürro AG, Willisau.
Geschichte
Kath. Kirche St. Niklausen OW __________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1950 Einweihung: 25. November 1951 Umbau: 1995 Orgelbauer: Heinrich Pürro, Willisau Manuale: 2 + Pedal Register: 11 Manual I, C - g''', Hauptwerk Spillpfeife 8 ' Praestant 4 ' Rohrflöte 4 ' Octave 2 ' Mixtur 1 ' Manual II, C - g''', Positiv Gedackt 8 ' Gemshorn 4 ' Sesquialter II 2 2/3 ' Waldflöte 2 ' Quartan II 1 1/3 ' + 1 ' Pedal, C - f' Subbass 16 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II – I, II - P, I - P Stand: 2019
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kapelle St. Niklausen OW
Galerie Galerie
Galerie
Galerie
Änderungen Änderungen
Änderungen
Änderungen
Heim Heim
Heim
Heim