1910 Bau der Orgel durch Orgelbau Goll & Cie, Luzern, mit 8 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 358). 2005 Seit dem Neubau kontinuierliche Wartungen und Revisionen durch Goll AG, Luzern.
Geschichte
Eglise réf. La Brévine NE ________________________________ Typ : Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Taschenladen Baujahr: 1910 Orgelbauer: Goll & Cie, Luzern Manuale: 2 + Pedal Register: 8 Manual I, C – g’’’, Grand-Orgue Montre 8 ’ Bourdon 8 ’ Salicional 8 ’ Piccolo 2 ’ Manual II, C – g’’’, Flûte aimable 8 ’ Eolienne 8 ’ Flûte traversière 4 ’ Pédale, C – f’ Soubasse 16 ’ Accouplements, accessoires: - Acc. normaux II - I, II - P, I - P - Acc. octave aigu II - I - Acc. octave grave II - I Etat: 2005
Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Orgelprofil Eglise réf. La Brévine NE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein