Kathedrale, neue Chororgel Chur GR __________________________________ Typ : Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Kegelladen Baujahr: 1869 Orgelbauer: Kuhn & Spaich, Männedorf Manuale: 2 +Pedal Register: 13 Manual I, C – f’’’, Bourdon 16 ' Principal 8 ’ Viola di Gamba 8 ' Gedeckt 8 ’ Cornett V 8 ' Octave 4 ’ Trompete 8 ' Manual II, C – f’’’, Principalflöte 8 ’ Dolce 8 ’ Flûte d'amour 4 ’ Pedal, C – d’ Subbass 16 ’ Flötbass 8 ' Violoncello 8 ' Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I - P Stand: 1960 vor Abbau
Geschichte
1869 Bau der Chororgel durch Kuhn & Spaich, Männedorf, mit 13 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1960 Abbau der Orgel, Teile davon wurden eingelagert. 2007 Bau einer neuen Chororgel durch Späth AG, Rapperswil, mit 8 klingenden Registern auf 2 Manualen und Pedal. Von der Vorgängerorgel wurde kein Material mehr verwendet.
Bilder und Infos: Hansjürg Fischer und Christian Held†: "Die Orgeln und Organisten der Kathedrale Chur", Chur,1973 und Internet 2010 Infos: Denkmalpflege GR, Jakob/Lippuner: “Orgellandschaft Graubünden”, Bündner Monatsblatt 1994
Änderungen Änderungen
Änderungen
Änderungen
Heim Heim
Heim
Heim
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kathedrale, alte Chororgel Chur GR