Zisterzienserinnen-Kloster Fille-Dieu Romont FR ______________________________ Typ : Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 19.Jhdt. Orgelbauer: anonym Manuale: 1 + Pedal Register: 5 Manual I, C – g’’’, Hauptwerk Bourdon 8 ’ Gambe 8 ’ Principal 4 ’ Flûte 4 ’ Flageolet 2 ’ Pedal, C – c°, angehängt Stand: 1999
1735 Der Stadtrat von Romont hat "die kleine" Orgel aus der Stiftskirche samt dazugehörender kleiner Empore (Orgelstuhl) an das Zisterzienserinnen- Kloster Fille-Dieu verkauft. Über den Verbleib dieser Orgel ist uns nichts bekannt, es kann sich aber kaum um die heutige Chororgel gehandelt haben. 1800 Um diese Zeit soll im Kloster Fille-Dieu eine Chororgel eines nicht mehr bekannten Orgelbauers aufgestellt worden sein. 1999 hat Orgelbauer Füglister, Grimisuat VS, die Chororgel restauriert.
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz
Orgelprofil Monastère Fille-Dieu Romont FR