Kath. Kirche Farvagny-le-Grand FR ____________________________________ Typ: Traktur pneumatisch Registratur pneumatisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1925 Orgelbauer: Henri Wolf-Giusto, Fribourg Manuale: 2 + Pedal Register: 22 Manual I, C - g''', Grand-Orgue Bourdon 16 ' Principal 8 ' Bourdon 8 ' Salicional 8 ' 1991- Flûte 8 ' Prestant 4 ' Fourniture 2 ' Cornet  (ab f°) 1991+ Trompette 8 ' Manual II, C - g''', Récit expressif Suavial 8 ' Bourdon 8 ' Flûte 8 ' Eoline 8 ' Voix céleste 8 ' Flûte 4 ' Nazard 2 2/3 ' Voix humaine 8 ' Trompette harmonique 8 ' Tremblant Pédale, C - f' Principal 16 ' Octavebasse 8 ' 1990+ Basson 32 ' Basson 16 ' Accouplements, accessoires:     - Accouplements normaux II - I, II - P, I - P     - Copule octaviante aiguë II - I     - Copule octaviante grave II - I     - Crescendo     - 1 Combinaison libre     - 4 Combinaisons fixes P, MF, F, Tutti     - Appels Crescendo Pédale aut. Basson 32'     - Annulations Manual I Trompette (Réc.) Basson 16' (Péd.) Stand:  2016
1814 Die Orgel wurde 1814 durch Franz Frosch, München, für die Stiftskirche Schänis SG erbaut und 1925 von Farvagny gekauft. 1925 versetzen und umbauen der gekauften Orgel durch Henri Wolf-Giusto. Der klassizistische Prospekt und einiges Pfeifenmaterial aus der Frosch-Orgel wurden weiter verwendet. Nach dem Tode des Orgelbauers Wolf-Giusto arbeitete sein Nachfolger J.M. Dumas, Romont, an der Orgel. 1990 Revision durch Orgelbau Dumas SA, Romont. Einbau das Basson 32 '. 1991 Ersatz der Flûte 8’ im Hauptwerk durch eine Occasions-Trompette 8’ durch Orgelbau Dumas SA, Romont.
Bilder und Infos: Dr. François Comment, Burgdorf
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz
Orgelprofil  Kath. Kirche Farvagny-Le-Grand FR
Heim