Stiftskirche, Hauptorgel Estavayer-le-Lac FR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1992 Orgelbauer: J.D. Ayer, Vauderens FR Manuale: 3 + Pedal Register: 31 Manual I, C - g''', Grand Orgue Bourdon 16 ' Montre 8 ' Flûte 8 ' Bourdon 8 ' Prestant 4 ' Flûte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Doublett 2 ' Fourniture III - IV 1 1/3 ' Cornet V 8 ' Trompette 8 ' Manual II, C - g''', Positif Bourdon 8 ' Principal 8 ' Montre 4 ' Flûte 4 ' Violflöte 4 ' Flageoolet 2 ' Voix humaine 8 ' Tremblant Manual III, C - g''', Récit expressif Bourdon 8 ' Gambe 8 ' Principal 4 ' Flûte 4 ' Sesquialter 2 2/3'+1 3/5 ' Flageolet 2 ' Cymbale  III 2 ' Hautbois 8 ' Pedal, C - f' Soubasse 16 ' Octavebasse 8 ' Prestant 4 ' Bombarde 16 ' Bombarde 8 ' Accouplements: II - I, II - P, I - P Stand:  2002
1811 baute Aloys Mooser eine Orgel mit 22 Registern auf 2 Manualen und Pedal. Das Instrument wurde in der Folge mehrmals umgebaut. 1952 Der Orgelbauer R. Zielgler hat das Instrument auf 46 Register auf 3 Manualen und Pedal ausgebaut. 1988 Von der ursprünglichen Orgel blieb der Prospekt und das Pfeifenmaterial des Hauptwerkes und des Positivs erhalten. Während mehrer Jahre wurde der Umbau beider Orgeln in dieser Kirche diskutiert: grössere Hauptorgel auf der Empore, elektronisches Traktursystem, auch in der teilweise historischen Chororgel zusammenführen beider Orgeln auf einen Spieltisch, zweiter Spieltisch für beide Orgeln im Chor.   Die Eidg. Denkmalpflege stimmte diesen doch recht massiven Umbauwünschen  nicht zu. 1989 Als Kompromiss wurde dann die Hauptorgel von J.D. Ayer mit der noch vorhandenen Substanz von Aloys Mooser restauriert und ein zusätzliches Schwellwerk hinter dem Kronpositiv eingebaut. 
Infos: Rudolf Bruhin, Konsulent EKD, Basel; Bild schwarz/weiss: J. Mülhauser, Fribourg, "Freiburger Kulturgüter", Heft 14, 2002
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz
Orgelprofil  Kath. Kirche, Hauptorgel Estavayer-Le-Lac FR
Heim