Kath. Kirche Bösingen FR ____________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch Windladen Schleifladen Baujahr: 1971 Orgelbauer: Mathis AG, Näfels Manuale: 2 + Pedal Register: 24 Manual I, C - f''', Hauptwerk Prinzipal 16 '     (bis b° zusammen mit Bourdon 16' ) Bourdon 16 ' Prinzipal 8 ' Gambe 8 '     (bis c° zusammen mit Bourdon 8 ' ) Bourdon 8 ' Praestant 4 ' Rohrflöte 4 ' Oktave 2 ' Fourniture  III - IV 1 1/3 ' Cornett  (ab c' ) 8 ' Trompete 8 ' Manual II, C - f''', Oberwerk Bourdon 8 ' Prinzipal 4 ' Flöte 4 ' Flageolet 2 ' Larigot 1 1/3 ' Cymbel  IV 1 ' Vox humana 8 ' Tremulant Pedal, C - d' Subbass 16 ' Oktavbass 8 ' Violonbass 8 ' Praestant 4 ' Mixtur  III 2 2/3 ' Posaune 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Normalkoppeln II - I, I - P     - Orgelpleno Stand:  März  1987
Bilder: Kath. Kirchgmeinde Bösingen FR Infos:  J. Thévoz; "Freiburger Kulturgüter", Heft 14, 2002
1844 hat Moritz Mooser eine Brüstungsorgel mit 24 Registern auf 2 Manualen und Pedal gebaut, welche der Orgeln in der Klosterkirche Montorge in Fribourg nachempfunden ist. 1907 wurde das Instrument von Goll, Luzern, umgebaut und hinten auf die Empore gestellt. 1971 Rekonstruktion der Mooser-Orgel durch Mathis AG, Näfels. Die Orgel wurde wieder in die Brüstung an den früheren Standort verschoben. 2016 Revision und Ausgleich der Intonation durch Orgelbau Mathis AG, Näfels. 
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz
Orgelprofil  Kath. Kirche Bösingen FR
Heim