Friedhof Hörnli, Kapelle I Basel ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	mechanisch  	Windladen:	Schleifladen   Baujahr:	1996  Orgelbauer:	Roman Steiner, Fehren SO  Manuale:	2 + P  Register:	15  Manual I, C - g''', Schwellwerk 	Prinzipal	8 ' 	Spitzflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Hohlflöte	4 ' 	Oktave	2 ' 	Mixtur III	1 1/3 '  Manual II, C - g''', Hauptwerk 	Gambe	8 ' 	Gedackt	8 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Nasat	2 2/3 ' 	Nachthorn	2 ' 	Terz	1 1/3 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Flöte	8 ' 	Choralbass	8 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P  Stand:  Sommer  2000
1932 Bau einer pneumatischen Taschenladenorgel durch Kuhn AG, Männedorf, mit 10 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 1996 Ersatz der Kuhn-Orgel durch ein neues Instrument von Orgelbauer Roman Steiner, Fehren, mit 15 Registern Auf 2 Manualen und Pedal. Die Orgel steht auf einer in die Rückwand der Kapelle eingelassenen Empore. An der Rückwand sind einige klingende Prospektpfeifen befestigt, dahinter ist ein Mauerdurchbruch zur Orgel. In der Kapelle V befindet sich eine baugleiche Schwesterorgel mit gleicher Disposition.
Orgelprofil  Friedhof Hörnli, Kapelle I  Basel BS
Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein
Galerie Galerie
1932, pneumatische Tawschenladen-Orgel von Kuhn, Männedorf, 2P/10 Geschichte