Kath. Kirche Peter und Paul Allschwil BL ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	elektrisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1985 Orgelbauer:	Späth AG, Rapperswil SG  Manuale:	3	+ P Register:	31  Manual I, C - g''', Rückpositiv 	Bleigedackt	8 ' 	Praestant	4 ' 	Spitzflöte	4 ' 	Schwiegel	2 ' 	Oktävlein	1 ' 	Cymbel	 1/2 ' 	Krummhorn	8 '  Manual II, C - g''',  Hauptwerk 	Pommer	16 ' 	Praestant	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Hohlflöte	4 ' 	Sesquialter	2 2/3'+1 3/5 ' 	Oktave	2 ' 	Mixtur	1 1/3 ' 	Trompete	8 '  Manual III, C - g''', Schwellwerk 	Gedackt	8 ' 	Salicional	8 ' 	Prinzipal	4 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Nachthorn	2 ' 	Superquinte	1 3/5 ' 	Scharff	1 ' 	Schalmei	8 ' 	Tremulant  Pedal, C - f' 	Principal	16 ' 	Subbass	16 ' 	Oktave	8 ' 	Rohrgedackt	8 ' 	Choralbass	4 ' 	Mixtur  	2 2/3 ' 	Posaune	16 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln	III - II, II - I 		III - P, II - P, I - P     -	Setzeranlage 4'000-fach, 	System Heuss (seit 2012)      (vorher:     -	2 feste Kombinationen MF, Tutti     -	3 freie Kombinationen     -	Registercrescendo     -	Absteller für Mixturen und Zungen)  Stand:  2017 1985	Bau der neuen Orgel mit elektrischen Trakturen in der neuen Kirche Peter u. Paul in Allschwil durch Orgelbau Späth, Rapperswil, mit 31 Registern auf 3 Manualen und Pedal. 2012	Revision und Umbauten durch Orgelbau Späth AG, Rüti ZH. Einbau einer Setzeranlage, 4000fach, System Heuss. Umbau und Anpassungen des bestehenden, angebauten Spieltisches. Einbau von Registerzugmagneten.
Aktualisierung 2017: Alexander Schmid, Basel
Geschichte
Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein
Orgelprofil  Kath. Kirche Peter und Paul  Allschwil BL
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim